Team Engstler feiert Doppelsieg in der ADAC TCR Germany

Luca Engstler gewinnt das Sonntagsrennen in Zandvoort, Théo Coicaud belegt Platz zwei hinter Engstler

Das Team feierte beim zweiten Einsatz mit dem Hyundai i30 N TCR in der ADAC TCR Germany den ersten Sieg. Auf dem Dünenkurs im niederländischen Zandvoort triumphierte Luca Engstler im Sonntagsrennen vor seinem Teamkollegen Théo Coicaud.

Für die beiden Piloten, die am Tag zuvor bereits mit den Plätzen fünf und sieben wichtige Meisterschaftspunkte erzielt hatten, markierte das Rennen am Sonntag ihre bisherige beste Performance: Für Engstler war es der erste Triumph in der populären Tourenwagenserie, Coicaud stand erstmals auf dem Podium.

Das Rennwochenende hatte für die beiden Youngster vielversprechend begonnen. Im 22 Autos starken Starterfeld qualifizierten sie sich mit dem 330 PS starken Hyundai i30 N TCR für die Startplätze sechs und zehn im Samstagsrennen. Innerhalb weniger Meter nach dem Start verbesserte sich Luca Engstler vom zehnten auf den fünften Rang und verteidigte diese Position bis zur Ziellinie. Teamkollege Coicaud wurde Siebter.

Im Sonntagsrennen starteten die besten Zehn aus dem zweiten Qualifying in umgekehrter Reihenfolge. Dadurch ging Luca Engstler von der Pole-Position ins Rennen. Der 18 Jahre junge Allgäuer verteidigte souverän die Führung bis ins Ziel. Sein französischer Teamkollege machte unterdessen vom fünften Startplatz aus zwei Positionen gut. Nach einer Safety-Car-Phase rückte Coicaud dann mit einem mutigen Überholmanöver auf den zweiten Platz vor, sicherte Engstler nach hinten ab und hielt in der Schlussphase des 18 Runden langen Rennens den Angriffen von Tabellenführer Niels Langeveld (Audi) stand. Der junge Franzose beendete das Rennen als Zweiter hinter Sieger Luca Engstler.

In der Meisterschaft verkleinerte Luca Engstler als Drittplatzierter seinen Rückstand auf Tabellenführer Niels Langeveld vor den verbleibenden zwei Rennwochenenden auf 22 Punkte.

WEITERE LIQUI MOLY SPONSORING-AKTIVITÄTEN

Highlights von der ADAC TCR Germany in Zandvoort