LIQUI MOLY knackt die 800-Mitarbeiter-Marke

Schmierstoff- und Additivspezialist verdoppelt die Beschäftigtenzahl innerhalb rund eines Jahrzehnts

LIQUI MOLY-Chef Ernst Prost (Mitte), seine Assistentin Alexandra Holzwarth (links) und Ausbildungsleiterin Hannah Friedrich (Zweite von links) mit den neuen Lehrlingen von LIQUI MOLY.

September 2017 – Eine Wachstumsmeldung jagt die nächste bei LIQUI MOLY. Im August und September stellte der deutsche Schmierstoff- und Additivspezialist 23 Mitarbeiter ein und durchbrach so die Schallmauer von 800 Beschäftigten. Seit 2006 hat sich die Zahl der Mitarbeiter verdoppelt. Erst kürzlich hatte das Unternehmen mit dem August den umsatzstärksten Monat der Firmengeschichte vermeldet.

 

Quasi im Gleichschritt wachsen bei LIQUI MOLY Umsatz, Ertrag und die Zahl der Mitunternehmer, wie die Mitarbeiter dort genannt werden. Inzwischen arbeiten 819 Menschen für das Unternehmen: 515 am Standort Ulm und 268 in Saarlouis. Die 800-er-Marke knackten die 23 Mitunternehmer, die ihre Arbeit im August und September aufnahmen, darunter neun Lehrlinge. „Ich liebe die jungen Leute, die mit frischen Ideen zu uns kommen und sich mit uns altgedienten Schlachtrössern über die Zukunft von LIQUI MOLY austauschen“, betont der geschäftsführende Gesellschafter Ernst Prost. Für ihn geht es dabei um viel mehr als den schnöden Generationenwechsel. „Es geht schlichtweg um die Zukunftsfähigkeit einer ganzen Firma, und die liegt nun einmal in den Händen der Jugend.“

 

Zu dieser Zukunftsfähigkeit, davon ist Ernst Prost überzeugt, leistet jeder seinen Beitrag: „Während wir „Alten“ Erfahrung, Routine sowie Professionalität beisteuern und unser Wertesystem vermitteln, erwarte ich von unseren Jungen Aufbruch, Neues, gerne auch Radikales und Revolutionäres. Und ganz klar: Ausbildung im Speziellen, sowie Bildung im Allgemeinen, gehören für mich zu den hehren Aufgaben eines jeden Unternehmers und einer jeden Firma als Teil der sozialen Marktwirtschaft.“

 

Umsatz und Ertrag sind für den geschäftsführenden Gesellschafter wichtige Kennzahlen für den Fortbestand des Unternehmens. „Nur ein erfolgreiches Unternehmen kann Menschen dauerhaft sichere Arbeitsplätze bieten.“ Erreicht werden diese für die Bilanz wichtigen Zahlen nur durch eine andere, die dort nicht auftaucht: die Zahl der Beschäftigten und in erster Linie deren Einsatzbereitschaft. „Nicht die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen stehen bei uns im Mittelpunkt, sondern die Menschen. Aus diesem Grund stimmt auch unser Zahlenwerk“, so Ernst Prost. Weil alle Anteil am Erfolg haben, greift der Firmenchef niemanden als 800. Mitunternehmer heraus. „Wir sind keine Anhäufung von Solisten, sondern wir fungieren als Mannschaft in der jeder seine ihm zugedachte Aufgabe erfüllt.“

 

Bis zum Erreichen der 400er-Marke vergingen bei LIQUI MOLY knapp fünf Jahrzehnte. Im Jahr 2006 wuchs die Mitunternehmerzahl bei LIQUI MOLY schlagartig durch die Übernahme der MÉGUIN Mineralölwerke im Saarland um mehr als 130 Menschen. In den zurückliegenden elf Jahren verdoppelte sich die Zahl der Mitunternehmer. Wann die 900 oder gar die 1.000 erreicht sein werden, darauf will sich Ernst Prost nicht festlegen. „Aber wenn unser Wachstum sein Tempo beibehält, könnte es früher als erwartet der Fall sein.“

Tobias Gerstlauer

LIQUI MOLY GmbH
Marketing
Tobias Gerstlauer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit D/A/CH
Jerg-Wieland-Straße 4
89081 Ulm

Telefon: +49 731 1420-890
Fax: +49 731 1420-82
E-Mail: tobias.gerstlauer@liqui-moly.de

Kontakt aufnehmen