In der Öl-Welt nichts Neues: LIQUI MOLY bleibt Top-Marke

Die Leser der Auto Zeitung küren unsere Marke zur Top-Marke 2019 – Pflegeprodukte auf Rang 2

Für die Leser der Auto Zeitung steht fest: LIQUI MOLY ist die beste Ölmarke. 2011 wurden wir erstmals zur Top-Marke gewählt und seither haben wir uns ohne Unterbrechung an der Spitze gehalten. „Die Veranlassung ist da, aber für uns wird das nie zur Gewohnheit werden. Wir arbeiten jedes Jahr hart dafür und freuen uns daher riesig über die erneute Auszeichnung“, sagte Peter Baumann. Er verantwortet das Marketing bei LIQUI MOLY.

Mehr als 600.000 Leser waren aufgerufen, die besten Marken rund um das Thema Auto zu bestimmen. Wenig Neues in der Kategorie Schmierstoffe: Dort hält sich LIQUI MOLY seit beinahe einem Jahrzehnt ganz oben auf dem Siegerpodest. Wiederholungen wohnt die Gefahr der Langeweile inne. Das muss aber nicht sei. Bei uns ist die Freude riesig. Marketingleiter Peter Baumann verrät, weshalb das so ist: „Das Siegel der Top-Marke ist für uns ein wertvolles Instrument, das wir das ganze Jahr umfassend in Werbemaßnahmen, auf Etiketten und vielem mehr nutzen.“

Der Erfolg bei der Leserwahl bestätigt und festigt den exzellenten Ruf unserer Marke bei autointeressierten Lesern. „Und auch bei jenen, die sich mit dem Thema Auto eher sporadisch auseinandersetzen zeigt das Top-Marke-Logo Wirkung, weil es für ein unabhängiges Qualitätsurteil steht, denn die Leserwahl ist eine rein demokratische.
Neben Schmierstoffen haben wir auch Pflegeprodukte im Sortiment. Und auch diese stehen in der Gunst der Leser der Auto Zeitung weit oben. Wie in den Vorjahren belegt LIQUI MOLY in dieser Disziplin Platz 2. „Auch dieses Ergebnis wissen wir sehr zu schätzen, da LIQUI MOLY den meisten Lesern als Ölmarke bekannt ist,“ betont auch Geschäftsführer Günter Hiermaier.

Für die Wahlen 2020 sind unsere Ziele klar umrissen: Den zehnten Titel in der Öl-Disziplin sichern und weiter daran arbeiten, die Pflegeserie an die Spitze zu bringen. „Das ist mit viel Arbeit verbunden. Aber wenn es klappt, haben wir wieder Grund zur Freude. Für uns bleibt das Thema auch im zehnten Jahr spannend“, so Peter Baumann.