36

In seinem heutigen Rundschreiben zeigt Ernst Prost die Bedeutung von Vertrauen, Respekt und Freundschaft für den Unternehmenserfolg auf

Liebe Mitunternehmer, sehr geehrte Damen und Herren, hallo Freunde!

Vertrauen, Respekt, Freundschaft. Wenn ich einem Redakteur von diesen drei Pfeilern unseres Erfolges erzähle, kann ich sogar durchs Telefon die gerunzelte Stirn meines Gesprächspartners erkennen... Zu idealistisch angehaucht? Dann auf, in die Realität: Seit Corona haben wir 36 Menschen eingestellt und damit neue Arbeitsplätze geschaffen. Für 4 Millionen Euro haben wir kostenlos Ware in Deutschland an Rettungsorganisationen verteilt. 18 Millionen Euro haben wir zusätzlich in Werbung für unsere Marke und unsere Produkte, zum Wohle unserer verschiedenen Kunden im Handel und in der Werkstatt, investiert. Und das alles mitten in einer der größten Krisen aller Zeiten.... Wir sind eben keine Arbeitnehmer und keine Manager, sondern Unternehmer, 1.000 Mitunternehmer, die mit Mut, Fleiß und Sachverstand etwas unternehmen!!! Ach ja – und Idealisten sind wir auch.... Unser Halbjahres-Umsatz? 2 Prozent über Vorjahr! Noch Fragen, Hauser?

Vertrauen, Respekt, Freundschaft. Drei Pfeiler unseres Erfolges und die wichtigsten Zutaten für unser Miteinander. „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“ Blödsinn. Einen Freund, dem ich vertraue, brauche ich nicht kontrollieren.

Wir arbeiten mit flachen Hierarchien, kurzen Entscheidungswegen und eingespielten Teams in Freundschaft zusammen. Egomanen und Karrieristen haben keine Chance bei uns. Die Marke, das sind wir selbst und wo vielleicht manchmal Talent fehlt, gleichen wir dies mit Kampfgeist und Moral aus – wie im Sport. Bei uns braucht es auch nicht viel Anweisung, weil wir alle dasselbe wollen. Man muss erwachsenen Leuten doch nicht sagen, um was es geht. Abstimmen, informieren, coachen. In einer Gemeinschaft von Menschen, die mit Hingabe und Freude an einer Herausforderung arbeiten, reicht dies völlig. 1.000 Mitunternehmer, die alle etwas unternehmen, um Ziele zu erreichen, Aufgaben zu erfüllen, Erfolge zu erzeugen und auch noch Spaß dabei haben. Da braucht es weder Zuckerbrot noch Peitsche und auch keine aufgesetzte Motivation. Die Motivation steckt in jedem von uns schon drin!!! Bei uns fuhrwerken auch keine Motivationstrainer, „Tschakka, du schaffst es-Gurus“ und auch keine Beratungsfirmen rum. Das, was zu tun ist, wissen wir schon selbst. Und wir tun es auch!! Machen & tun, anstatt reden & diskutieren entspricht ohnehin und ganz eindeutig 1.000-mal mehr unserer Unternehmens-DNA und unserem Charakter als alles andere.

Manchmal habe ich den Eindruck, dass es ein sehr lukratives Geschäftsmodell ist, einfache Dinge zu verkomplizieren um anschließend als heilbringender Berater große Rechnungen schreiben zu können.... Es ist einfach, etwas schwieriger zu machen als es ist. Aber es ist schwierig, etwas einfacher zu machen.... Je größer die Komplexität einer Angelegenheit, umso mehr setzen wir auf Einfachheit und auf den gesunden Menschenverstand.

Ich vertraue auf unsere Stärke, auf unser Wissen und auf unsere Tatkraft. Wir leben von 1.000 kleinen und unterschiedlichen Quellen, die alle dafür sorgen, dass der große Fluss immer genügend Wasser führt. Und so machen wir uns auch jeden Tag gegenseitig besser, schneller und auch klüger. Weil wir einander zuhören und weil wir voneinander lernen. Wir sind eine eingespielte Mannschaft und besitzen alle eine ausgeprägte Siegermentalität. So, wie wir auf uns selbst hören, hören wir auch auf unsere Kunden. Schließlich machen wir den ganzen „Zauber“ ja für unsere Partner und Geschäftsfreunde, für Werkstätten, Händler und Autofahrer. Anstatt theoretisierende Unternehmensberater frage ich dann lieber Schrauber, Mechaniker und Meister, Außendienstmitarbeiter und Thekenverkäufer, was wir tun sollen und was sie von uns erwarten. Dieser Weg führt uns alle zu einem WIN WIN Resultat.

Die besten Geschäfte sind nämlich immer noch die, bei denen alle profitieren und es keine Verlierer gibt!! (Gilt im Übrigen auch für die Politik und unser gesellschaftliches Miteinander...)

Und wenn Sie auch diesen Gedanken bis zu seinem Ursprung zurückverfolgen, kommen Sie wieder zu Vertrauen, Respekt und Freundschaft....

In diesem Sinne

Ihr Ernst Prost