Best Brand 2018

Die beste Ölmarke heißt LIQUI MOLY: Die Leser von gleich fünf Autozeitschriften wählen LIQUI MOLY an die Spitze

Insgesamt rund 7,5 Millionen Leser waren aufgerufen, die beste Ölmarke zu nennen. Die Antwort lautete bei Auto Bild, Auto Motor und Sport, Auto Zeitung, Motor Klassik und Motorsport aktuell jedes Mal: LIQUI MOLY. „Dieses klare Votum ist Auszeichnung und Verpflichtung zugleich“, sagt Ernst Prost, Geschäftsführer des Öl- und Additivspezialisten.

Erstmals wurde LIQUI MOLY von den Lesern von Motorsport aktuell zur besten Ölmarke gewählt. Bei Auto Motor und Sport und bei der Auto Zeitung ist es das achte Jahr in Folge, und bei Auto Bild sowie Motor Klassik ist es das siebte Jahr nacheinander. Trotzdem keine Spur von Routine und Gelassenheit: „Wenn die Ergebnisse verkündet werden, ist es für uns unheimlich spannend. Fast wie bei der Verleihung der Oscars“, so Ernst Prost. „Für uns ist das gute Abschneiden bei den Leserwahlen so wichtig, weil es eine demokratische Wahl ist und ein ehrliches Stimmungsbild liefert.“

Das Motorölgeschäft wird von großen, globalen Konzernen dominiert. Und doch schafft es der Mittelständler aus Ulm, sich als David gegen die Goliaths durchzusetzen und im Markt sowie bei der Kundenzufriedenheit immer wieder die Nase vorn zu haben.
„Seit fast einem Jahrzehnt immer wieder zur besten Ölmarke gewählt zu werden, das ist kein Selbstläufer“, so Günter Hiermaier, Leiter Vertrieb Inland und Austria. „Das ist das Ergebnis harter Teamarbeit aller 850 Mitunternehmer. Wir wollen unseren Kunden die besten Produkte und den besten Service bieten.“

Zur Popularität von LIQUI MOLY tragen neben vielen anderen Werbemaßnahmen auch die weltweiten Sponsoringaktivitäten bei. Im Winter war die Marke bei zahlreichen Sportveranstaltungen zu sehen. „Aktuell ist sie bei der Motorradweltmeisterschaft MotoGP und anderen Motorsportserien vertreten“, sagt Marketingleiter Peter Baumann.

Markenbekanntheit ist wichtig, doch die harten Währungen lauten Qualität und Innovation. Deshalb investiert das Unternehmen jedes Jahr Millionen in Forschung und Entwicklung. 2017 waren es 5,3 Mio. Euro. „Wir stehen in engem Kontakt mit den großen Autoherstellern der Welt und bieten so unseren Kunden Öle mit den entsprechenden Freigaben“, betont Entwicklungschef David Kaiser. „Der Kunde bekommt bei uns Schmierstoffe für Oldtimer genauso wie für Fahrzeuge neuester Motorentechnologie.“
 
Und egal um welche Art Schmierstoff es sich handelt, alle durchlaufen dieselben aufwändigen Prüfungsprozesse. „Damit gewährleisten wir permanent gleichbleibende Produktqualität auf höchstem Niveau.“ Wie künftige Motorölgenerationen aussehen werden, damit beschäftigen sich die Forscher an den Standorten Ulm und Saarlouis stets, damit Schmierstoffe ‚Made in Germany‘ und ‚Made by LIQUI MOLY‘ auch in Zukunft von den Autofahrern zu den beliebtesten und besten in Deutschland gewählt werden.

 

„Seit fast einem Jahrzehnt immer wieder zur besten Ölmarke gewählt zu werden, das ist kein Selbstläufer“, so Günter Hiermaier, Leiter Vertrieb Inland und Austria. „Das ist das Ergebnis harter Teamarbeit aller 850 Mitunternehmer. Wir wollen unseren Kunden die besten Produkte und den besten Service bieten.“

Zur Popularität von LIQUI MOLY tragen neben vielen anderen Werbemaßnahmen auch die weltweiten Sponsoringaktivitäten bei. In den letzten Monaten war die Marke bei zahlreichen Wintersportveranstaltungen zu sehen. „Aktuell ist sie bei der Motorradweltmeisterschaft MotoGP vertreten und im Mai bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark“, sagt Marketingleiter Peter Baumann.

Markenbekanntheit ist wichtig, doch die harten Währungen lauten Qualität und Innovation. Deshalb investiert das Unternehmen jedes Jahr Millionen in Forschung und Entwicklung. 2017 waren es 5,3 Mio. Euro. „Wir stehen in engem Kontakt mit den großen Autoherstellern der Welt und bieten so unseren Kunden Öle mit den entsprechenden Freigaben“, betont Entwicklungschef David Kaiser. „Der Kunde bekommt bei uns Schmierstoffe für Oldtimer genauso wie für Fahrzeuge neuester Motorentechnologie.“

 

Und egal um welche Art Schmierstoff es sich handelt, alle durchlaufen dieselben aufwändigen Prüfungsprozesse. „Damit gewährleisten wir permanent gleichbleibende Produktqualität auf höchstem Niveau.“ Wie künftige Motorölgenerationen aussehen werden, damit beschäftigen sich die Forscher an den Standorten Ulm und Saarlouis stets, damit Schmierstoffe ‚Made in Germany‘ und ‚Made by LIQUI MOLY‘ auch in Zukunft von den Autofahrern zu den beliebtesten und besten in Deutschland gewählt werden.