Tennis-Gala bringt 38.000 Euro für die Ernst-Prost-Stiftung

Mercedes-Cup engagiert sich für einen guten Zweck

Mit seinem Autogramm vervielfachte Roger Federer (links) den Wert seines Tennisschlägers, der dann zugunsten der Ernst-Prost-Stiftung versteigert wurde. Peter Baumann freut sich über das soziale Engagement der Tennisspieler und –fans. Foto: MercedesCup / Paul Zimmer
Scheckübergabe. Foto: MercedesCup / Paul Zimmer

Ulm, 14. Juni 2016 – So hart tagsüber auf dem Center Court gekämpft wurde, so locker saß später der Geldbeutel. Beim Gala-Abend des Mercedes-Cups in Stuttgart zeigten sich die Besucher großzügig. Am Ende der Auktion kamen 38.000 Euro für die Ernst-Prost-Stiftung zusammen. Dabei halfen die Tennis-Stars kräftig mit.


Roger Federer spendierte einen signierten Tennisschläger und Tommy Haas bot sich gar für eine private Tennisstunde an. Die Fluglinie Emirates und das Stuttgarter Reisebüro Strohbeck spendierten eine exklusive Reise auf die Malediven. Bei derart attraktiven Preisen schossen die Gebote in die Höhe – bis auf 38.000 Euro. Der komplette Erlös der Auktion ging an die Ernst-Prost-Stiftung, die sich um unverschuldet in Not geratene Menschen kümmert. Sie wird ehrenamtlich verwaltet, so dass jeder Euro bei den Bedürftigen ankommt. Ernst Prost ist Inhaber und Geschäftsführer des Ulmer Motoröl- und Additivspezialisten LIQUI MOLY.


„Ich bin überwältigt von der Großzügigkeit sowohl der Spender als auch der Bieter“, sagte Peter Baumann, Marketingleiter von LIQUI MOLY, der den Erlös für die Ernst-Prost-Stiftung in Empfang nahm. „Sie haben soziale Verantwortung bewiesen und tragen dazu bei, dass die Kluft ein wenig kleiner wird zwischen Menschen, denen es gut geht, und Menschen, für die jeder Tag ein Kampf ist.“


Ernst-Prost-Stiftung
Sie wurde Ende 2010 gegründet und hilft seit Februar 2011 Menschen, die ohne eigenes Zutun in eine Notlage geraten sind, damit sie ihr Schicksal besser meistern können. Gleichzeitig hat sie sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen Bildung und Ausbildung zu ermöglichen. Neben der Hilfe für den Einzelnen hat Gründer Ernst Prost den Stiftungszweck auch auf den gemeinnützigen Bereich ausgedehnt. Dazu zählen im Besonderen das öffentliche Gesundheitswesen, Jugend- und Altenhilfe, Erziehung, Volks- und Berufsbildung, das Wohlfahrtswesen, Hilfe für Verfolgte, Behinderte und Opfer von Straftaten.


Kontakt
Kerstin Thiele, Mitglied des Stiftungsvorstands
E-Mail: kerstin.thiele@ernst-prost-stiftung.de
info@ernst-prost-stiftung.de
Internet: ernst-prost-stiftung.de

Tobias Gerstlauer

LIQUI MOLY GmbH
Marketing
Tobias Gerstlauer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit D/A/CH
Jerg-Wieland-Straße 4
89081 Ulm

Telefon: +49 731 1420-890
Fax: +49 731 1420-82
E-Mail: tobias.gerstlauer@liqui-moly.de

Kontakt aufnehmen