Rekord jagt Rekord bei LIQUI MOLY

Doppelschlag: Auf den März folgt der April als Umsatz stärkster Monat der Unternehmensgeschichte - Ziel für Jahresumsatz liegt erstmals bei einer halben Milliarde Euro

Ernst Prost, geschäftsführender Gesellschafter der LIQUI MOLY GmbH

Ulm, April 2016 – Für Spitzensportler vom Schlage eines Usain Bolt oder Michael Phelps gehören Rekorde schon zur Gewohnheit. Der jamaikanische Läufer und der US-Schwimmer sammeln Titel und toppen ihre eigenen Bestmarken. LIQUI MOLY hat mit dem Aprilumsatz den eben erst aufgestellten Rekord vom März überboten. 45,1 Mio. Euro stellen für das Schmierstoffunternehmen das beste Ergebnis seit der Firmengründung vor beinahe 60 Jahren dar.


Die Umsatzrekorde im März und April bescheren dem Unternehmen einen Doppelschlag. Im März verzeichnete LIQUI MOLY 42,4 Mio. Euro Umsatz, 14 Prozent mehr als im März des Vorjahres und ein Allzeit-Rekord – bis Ende April. Denn so wie das erste Quartal endete, begann das zweite: mit einem Rekordumsatz. 45,1 Mio. Euro stehen für den April in den Büchern. Diese Marke liegt um 15 Prozent über dem April 2015. „Wir verlassen uns nicht auf einen starken Endspurt, sondern treten seit Januar kräftig aufs Gaspedal“, kommentierte Ernst Prost, geschäftsführender Gesellschafter der LIQUI MOLY GmbH, die aufeinanderfolgenden Unternehmensbestmarken.


Wie kräftig das Unternehmen auf die Tube drückt, verdeutlichen die vielen Spitzenergebnisse in den vergangenen Monaten: Vor den aktuellen Top-Umsätzen hatte das Unternehmen im September und Juli des Vorjahres Rekorde vermeldet. Im März und April betrugen die Steigerungen gegenüber den gleichen Zeiträumen im Jahr 2015 5,2 Mio. Euro bzw. 5,9 Mio. Euro. Wirft man einen Blick auf das Marktumfeld, wird deren Bedeutung noch größer. „Weltweit gibt es enorme Verwerfungen wegen bewaffneter Konflikte. Auch in unserer Branche gibt es extreme Schieflagen.“ Der Preiskampf zwischen den Ölförderländern spielt sich inzwischen auch auf anderer Ebene ab. Manche Öl- und Schmierstoffhersteller drehen selbst an der Preisschraube. „Für Made in Germany wird es dadurch schwieriger am Markt“, so der LIQUI MOLY Chef, „aber wir bieten dem Preiskrieg bislang mit höchster Produktqualität, Service, technischen Problemlösungen und persönlicher Betreuung die Stirn.“


Und auf diesem Pfad ist das Unternehmen sehr gut unterwegs, auch dank des Saisongeschäfts: Traditionell werden im Frühjahr die Motorräder, Old- und Youngtimer aus dem Winterschlaf geholt und auch das Alltagsfahrzeug wird aufpoliert. Für den Handel und für Werkstätten bedeutet das Hochkonjunktur. „Das hat auch uns glanzvolle Umsätze beschert“, weiß der geschäftsführende Gesellschafter. Die vergangenen Rekordmonate bestärken Ernst Prost darin, dass weitere starke Monate möglich sind. Im Sommer steht bei vielen Auto- und Zweiradfahrern der Urlaubscheck auf dem Plan. Für diese Arbeiten versorgt LIQUI MOLY Werkstätten vom Servicespray über die Klimaanlagenreinigung und die Motorspülung und natürlich Motorenöl mit einer Vielzahl an Produkten. „Neue Dienstleistungen wie das Gear-Tronic-Konzept zum vollautomatischen Wechsel von Automatikgetriebeöl erweitern dieses Spektrum und die Umsatzmöglichkeiten für Handel, Werkstätten und für LIQUI MOLY“, so Ernst Prost.


Wenn alles klappt, wird das zweite Quartal das erste in den Schatten stellen wie der Aprilumsatz den des März. In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres verzeichnete LIQUI MOLY einen Umsatz in Höhe von 113 Mio. Euro; zehn Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Auch das erste Jahresdrittel wartet mit hervorragenden Zahlen auf: 158 Mio. Euro Umsatz und eine Steigerung von elf Prozent zum Vorjahreszeitraum. „Die Messlatte haben wir selbst sehr hoch gelegt. Aber dank fleißigen Trainings und großer Disziplin werden wir womöglich in Bälde unseren Monatsrekord abermals einstellen. Zumindest am Ende des Jahres wollen wir eine neue Bestmarke bejubeln dürfen. Die magische halbe Milliarde Euro Umsatz nehmen wir fest ins Visier“, blickt der Firmenchef nach vorn. „Und wie ein Usain Bolt oder Michael Phelps wollen wir uns als weltweit bekannte Marke etablieren.“


LIQUI MOLY– das Unternehmen
Das in Ulm an der Donau beheimatete Unternehmen bietet ein hochwertiges Produktsortiment an Motorenölen, Additiven, Pflegeprodukten und chemisch-technischen Problemlösern für den Automotive-Bereich. Das Sortiment umfasst 4.000 Artikel, praktisch alles, was der Kunde wünscht. Dabei entwickelt und testet LIQUI MOLY in eigenen Labors, produziert in Deutschland und vermarktet alle Produkte selbst. Das von Inhaber Ernst Prost geführte Unternehmen gehört zu den bedeutendsten der Branche. Neben dem deutschen Markt werden die Produkte bereits in mehr als 120 Ländern dieser Erde vertrieben. Dabei zählen der Groß- sowie der Fachhandel, Verbrauchermärkte, Bau- und Heimwerkermärkte, die Industrie, Kfz-Betriebe und markengebundene Autohäuser sowie freie Tankstellen, zu den Abnehmern des High-Tech-Sortiments.

Tobias Gerstlauer

LIQUI MOLY GmbH
Marketing
Tobias Gerstlauer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit D/A/CH
Jerg-Wieland-Straße 4
89081 Ulm

Telefon: +49 731 1420-890
Fax: +49 731 1420-82
E-Mail: tobias.gerstlauer@liqui-moly.de

Kontakt aufnehmen