Nicht nur kühle, sondern saubere Luft im Auto

Drei verschiedene Arten der Klimaanlagenreinigung von LIQUI MOLY – für jeden Geldbeutel das Richtige

Februar 2018 – Wenn die Klimaanlage gewartet wird, geht es nicht nur darum, dass sie technisch funktioniert und kühle Luft produziert, sondern auch darum, dass diese Luft sauber ist. Eine Wartung ohne Reinigung sorgt dafür, dass die Klimaanlage zur Bazillenschleuder mutiert. Der Öl- und Additivspezialist LIQUI MOLY bietet drei verschiedene Arten der Klimaanlagenreinigung, je nach Wunsch und Geldbeutel.

Problemstelle bei Klimaanlagen ist der Verdampfer, der sich zum Krankheitsherd entwickeln kann, erklärt Andreas Zahner, Anwendungstechniker bei LIQUI MOLY. „Dort herrscht durch Kondensationsfeuchtigkeit ein angenehmes Klima für Bakterien und Schimmelpilze, die sich dort munter vermehren und dann über das Gebläse in den Fahrgastraum gepustet werden.“ Das riecht dann nicht nur unangenehm, sondern kann auch Allergien auslösen. Diese Gefahr lässt sich mit einer professionellen Klimaanlagenreinigung abwenden.

Entscheidend für einen wirksamen Klimaanlagenservice ist der direkte Zugang zum Verdampfer und dessen Reinigung. Alle Reinigungsmethoden, die ohne direkten Zugang zum Verdampfer auskommen, sind nicht gründlich. Diesen Zugang erhält man bei modernen Fahrzeugmodellen meist recht einfach über den Pollenfilter. Als erstes muss der Verdampfer getrocknet werden. Dann wird er mit dem LIQUI MOLY Klimaanlagenreiniger behandelt, der Bakterien und Schimmelpilze zuverlässig abtötet. Gleichzeitig werden ihre Überreste vom Verdampfer gespült. „Man kann außerdem etwas Desinfektionsmittel in den Lüftungskanälen versprühen. Hier muss man aber sehr vorsichtig dosieren, damit die Flüssigkeit nicht später irgendwohin läuft, wo man sie nicht haben möchte“, erklärt der Anwendungstechniker. Zum Schluss wird der Verdampfer wieder getrocknet. Fertig ist die professionelle Reinigung der Klimaanlage.

LIQUI MOLY bietet Werkstätten ein Komplettpaket an, das zusätzlich zur Desinfektionsflüssigkeit, Sprühpistole und Sonde auch Aufkleber, Prospekte und Rückspiegel-Anhänger enthält. Das hilft der Werkstatt bei der Vermarktung ihrer Dienstleistung. Und auf der Website von LIQUI MOLY bietet das Unternehmen kostenlos detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Klimaanlagen¬reinigung von über 30 Automarken und hunderten von Modellen an.

Manche Autofahrer schrecken vor den Kosten für eine professionelle Reinigung in der Werkstatt zurück. Für sie hat LIQUI MOLY den Klimaanlagen-Reiniger entwickelt. Das ist ein Desinfektionsspray mit langer Sonde, das direkt auf den Verdampfer gesprüht wird. Ein fachkundiger Autofahrer kann das Spray selber anwenden. Das macht diese Art der Reinigung günstiger, aber auch weniger gründlich.

Wem es nur um den Mief im Auto geht, für den hat LIQUI MOLY ein weiteres Produkt: Klima Fresh. Es ist einfach anzuwenden und beseitigt innerhalb von zehn Minuten den Gestank auch in den Lüftungskanälen.

Die Klimaanlagenreinigung light ermöglicht es Werkstätten, auch diejenigen Kunden zu bedienen, die nicht zur typischen Klientel für eine professionelle, teure Reinigung gehören. Gerade die Besitzer von älteren Fahrzeugen können so als neues Kundensegment im Bereich Klimaanlage gewonnen werden.

Tobias Gerstlauer

LIQUI MOLY GmbH
Marketing
Tobias Gerstlauer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit D/A/CH
Jerg-Wieland-Straße 4
89081 Ulm

Telefon: +49 731 1420-890
Fax: +49 731 1420-82
E-Mail: tobias.gerstlauer@liqui-moly.de

Kontakt aufnehmen