Neues LIQUI MOLY-Öl für Fahrzeuge von Fiat und der PSA-Gruppe

Low-SAPS-Motorenöl Top Tec 4310 0W-30 erfüllt die strengen Anforderungen der Euro-6-Norm

Ulm, September 2015 – Viel Leistung, wenig Hubraum, geringer Verbrauch und hohe Umweltstandards – diesen Kriterien müssen Automobilhersteller bei der Motorenkonstruktion genügen. Dafür fordern sie besondere Öle. Das LIQUI MOLY Top Tec 4310 0W-30 erfüllt diese Anforderungen für Fahrzeuge von Fiat und der französischen PSA-Gruppe mit Peugeot und Citroën.

Das Top Tec 4310 0W-30 ist ein Low-SAPS-Öl. Es bezeichnet einen Schmierstoff mit sehr geringen Anteilen an Sulfatasche, Phosphor, Schwefel. Erst seit wenigen Jahren sind Low-SAPS-Öle auf dem Markt. Seither wächst ihr Anteil stetig, weil Fahrzeughersteller immer strengere Emissionsnormen nur mit Hilfe von Katalysatoren und Partikelfiltern erfüllen können. Nur mit Motorenölen, die geringere Mengen Asche bilden, funktionieren diese Komponenten störungsfrei.

„Für Motorenölentwickler kommt das einer technologischen Kehrtwende gleich. Denn die traditionelle Zusammensetzung von Schmierstoffen ist mit der Technik der neuen Partikelfilter nicht kompatibel“, sagt Günter Hiermaier, Vertriebsleiter für Deutschland und Österreich. Eine Wende, die LIQUI MOLY bestens gemeistert hat. Ein Beleg dafür ist das Top Tec 4310. Es ist ein sehr dünnflüssiges Öl, zu erkennen an der Viskosität 0W-30. Sie reduziert den Kraftstoffverbrauch, stellte aber auch die Entwickler vor eine besondere Aufgabe, wie Hiermaier weiß: „Auch unter extremen Bedingungen muss das Öl trotz seiner niedrigen Viskosität die Schmierung des Motors sicherstellen.“ Aggregate mit sehr geringem Hubraum wie die Twin- und Multi-Air-Motoren von Fiat sind anspruchsvolle Prüfungen. „Und diese haben wir bestanden“, so Hiermaier. Das neue Öl erfüllt die Anforderungen der Fiat-Freigabe 9.555.35-GS1. Obwohl es sich um eine Norm für Benzinmotoren handelt, wird ein Low-SAPS-Schmierstoff gefordert.

Ganz entscheidend ist dieses Merkmal für die neuesten Dieselfahrzeuge der PSA-Gruppe mit Euro-6-Motoren. Dafür fordert der Konzern explizit die Viskosität 0W-30 mit einem geringen Anteil an Aschebildnern. Nur dann erfüllt ein Motorenöl wie der Neuling aus dem Hause LIQUI MOLY die Freigabe Peugeot Citroën (PSA) B71 2312. Außerdem entspricht es ACEA C2 und zeichnet sich durch eine hohe Oxidationsbeständigkeit aus – ein guter Schutz vor Korrosion. Gegen Ablagerungen im Motor wirken spezielle Reinigungsadditive.

Neben seinen individuellen Stärken verfügt der Neuzugang der Top Tec-Teams über die gleichen grundsätzlichen Stärken wie seine Mannschaftskameraden aus dieser Produktreihe von Hochleistungsschmierstoffen: Es ist ein ganzjährig einsetzbares Motorenöl, leistet eine schnelle Ölversorgung bei tiefen Temperaturen, garantieren optimalen Öldruck in allen Drehzahlbereichen, höchste Schmiersicherheit bei hohen und tiefen Temperaturen und ausgezeichnete Motorsauberkeit.

Spezifikationen und Freigaben
Top Tec 4310 0W-30
ACEA C2
Peugeot Citroën (PSA) B71 2312
Fiat 9.555.35-GS1

Erhältlich im 1-, 5- und 20-Liter-Kanister sowie in Fässern zu 60 und 205 Liter.

LIQUI MOLY– das Unternehmen
Das in Ulm an der Donau beheimatete Unternehmen bietet ein hochwertiges Produktsortiment an Motorenölen, Additiven, Pflegeprodukten und chemisch-technischen Problemlösern für den Automotive-Bereich. Das Sortiment umfasst 4.000 Artikel, praktisch alles, was der Kunde wünscht. Dabei entwickelt und testet LIQUI MOLY in eigenen Labors, produziert in Deutschland und vermarktet alle Produkte selbst. Das von Inhaber Ernst Prost geführte Unternehmen gehört zu den bedeutendsten der Branche. Neben dem deutschen Markt werden die Produkte bereits in mehr als 110 Ländern dieser Erde vertrieben. Dabei zählen der Groß- sowie der Fachhandel, Verbrauchermärkte, Bau- und Heimwerkermärkte, die Industrie, Kfz-Betriebe und markengebundene Autohäuser sowie freie Tankstellen, zu den Abnehmern des High-Tech-Sortiments.

Tobias Gerstlauer

LIQUI MOLY GmbH
Marketing
Tobias Gerstlauer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit D/A/CH
Jerg-Wieland-Straße 4
89081 Ulm

Telefon: +49 731 1420-890
Fax: +49 731 1420-82
E-Mail: tobias.gerstlauer@liqui-moly.de

Kontakt aufnehmen