Eine Klangwiege für die Löwenkinder

Instrumentenspende erweitert das Therapieangebot des Vereins, der sich um schwer kranke Kinder und deren Familien kümmert

Den richtigen Ton getroffen hat die Klangwiege, die Kerstin Thiele von der Ernst-Prost-Stiftung (2.v.l.) dem Verein Löwenkinder in Frankfurt an der Oder übergab. Über das Instrument freuen sich der ehemalige Boxprofi Axel Schulz (links), der Schirmherr des Vereins ist, sowie die Gründungsmitglieder Kati Karney und Lars Wendland.
Wer ist aus dem härteren Holz geschnitzt – Axel Schulz oder die Klangwiege? Der frühere Schwergewichtsboxer und das von Ernst Prost persönlich gespendete Instrument leisten dem Verein Löwenkinder wertvolle Dienste.

Ulm, Juni 2016 – Ein einziger schöner Klang ist schöner als langes Gerede. Und deshalb machte Kerstin Thiele, Mitglied des Stiftungsvorstandes der Ernst-Prost-Stiftung, keine großen Worte, als sie dem Löwenkinder e.V. in Frankfurt an der Oder eine Klangwiege im Namen des Stiftungsinhabers übergab.

 

Eine Klangwiege ist ein Musikinstrument und Entspannungsmöbel, das für Klangmassagen und zur Musiktherapie genutzt wird. „Liegt man in der Wiegeschale spürt man die Klänge am ganzen Körper. Es fühlt sich an, als säße man im Inneren einer Harfe“, erklärt Kerstin Thiele. Für viele der schwer kranken Kinder und Jugendlichen, die der Verein Löwenkinder betreut, ist eine Klangwiege ein tolles und heilsames Erlebnis. Die akustische und körperliche Stimulierung führt in Kürze zu tiefer Entspannung. Das löst beispielsweise spastische Lähmungen.


Das Instrument ist eine private Spende von Ernst Prost, Geschäftsführer und Inhaber des Motorenöl- und Additivspezialisten LIQUI MOLY in Ulm. Kati Karney, Vorsitzende des Vereins, freute sich sehr über die Spende: „Mit der Klangwiege erweitern wir unser Angebot. Sie vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit; der Kopf wird frei. Für die Kinder und Jugendlichen ist das ungemein wichtig, weil das ihren ohnehin schweren Alltag etwas erleichtert – ein echter Lichtblick.“ Das Instrument stammt aus der Werkstatt von Instrumentenbauer Andreas Müller aus der Gemeinde Roßhaupten im Landkreis Günzburg. Den kostenlosen Transport übernahm Uwe Dost, Geschäftsführer der Gronau GmbH aus Frankfurt an der Oder.


Die Ernst-Prost-Stiftung kooperiert seit Dezember 2015 mit den Löwenkindern und unterstützt diverse Projekte des noch recht jungen Vereins. Nachdem sich der bisherige Träger aus der Kinderhospizarbeit für den Raum Frankfurt (Oder) verabschiedet hatte, wurde das Netzwerk Löwenkinder ins Leben gerufen und im März 2015 der Verein gegründet – ein regionales Kompetenznetzwerk für Selbsthilfegruppen, Vereine, medizinisches Fachpersonal, und ehrenamtlich engagierte Menschen in Frankfurt (Oder) und den Landkreisen Märkisch-Oderland und Oder-Spree. Seine Angebote richten sich an schwer und unheilbar Kranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien.


Neue Spendemöglichkeiten
Damit die Ernst-Prost-Stiftung möglichst viele Projekte unterstützen und möglichst vielen Menschen helfen kann, ist sie auf Spenden angewiesen. Um neue Einnahmequellen zu erschließen, geht die Stiftung neue Wege: Künftig ist das Spenden per SMS möglich oder auch beim Einkaufen im Internet beides geschieht in Zusammenarbeit mit clicks4charity. Das ist eine Internetplattform, mit der Nutzer kostenlos bei jedem Online-Einkauf eine Spende erzeugen können. Mehr als 70 Partnershops kooperieren mit der Internetplattform. Das Prinzip ist einfach und nennt sich Affiliate Marketing: Nach einem Einkauf bei einem der Partner erhält clicks4charity eine Provision in Höhe von durchschnittlich 5 bis 6 Prozent des Warenkorbwerts. Normalerweise wird dieses Prinzip zum Geldverdienen genutzt, beispielsweise von Vergleichsportalen. Von den Provisionseinnahmen gehen 70 Prozent an die jeweilige Organisation, in diesem Falle die Ernst-Prost-Stiftung.


Ernst-Prost-Stiftung
Sie wurde Ende 2010 gegründet und hilft seit Februar 2011 Menschen, die ohne eigenes Zutun in eine Notlage geraten sind, damit sie ihr Schicksal besser meistern können. Gleichzeitig hat sie sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen Bildung und Ausbildung zu ermöglichen. Neben der Hilfe für den Einzelnen hat Gründer Ernst Prost den Stiftungszweck auch auf den gemeinnützigen Bereich ausgedehnt. Dazu zählen im Besonderen das öffentliche Gesundheitswesen, Jugend- und Altenhilfe, Erziehung, Volks- und Berufsbildung, das Wohlfahrtswesen, Hilfe für Verfolgte, Behinderte und Opfer von Straftaten.


Kontakt
Kerstin Thiele, Mitglied des Stiftungsvorstands
E-Mail: kerstin.thiele@ernst-prost-stiftung.de
info@ernst-prost-stiftung.de
Internet: ernst-prost-stiftung.de

Tobias Gerstlauer

LIQUI MOLY GmbH
Marketing
Tobias Gerstlauer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit D/A/CH
Jerg-Wieland-Straße 4
89081 Ulm

Telefon: +49 731 1420-890
Fax: +49 731 1420-82
E-Mail: tobias.gerstlauer@liqui-moly.de

Kontakt aufnehmen